Simultania Kunstpreis 2015

„Simultania Kunstpreis Österreich“ - gelebte Inklusion
 
Die Österreichischen Lotterien unterstützten im Rahmen ihres sozialen Engagements bereits zum dritten Mal den „Simultania Kunstpreis Österreich“. Vorstandsdirektorin Bettina Glatz-Kremsner überreichte den Hauptpreis an Andreas Lappi, Atelier Lebenshilfe - Werkstätte Aschbach, Niederösterreich.

Bereits im Jänner lief in der Simultania Liechtenstein das Telefon heiß. „Wie lautet das Motto für den Kunstpreis 2015?“ Das erste Kalenderblatt im Simultania Kunstkalender Österreich gehört traditionell dem Bild des Vorjahressiegers. Ein einladender Auftakt in das neue Kunstjahr.
 
Hochmotiviert brachten junge Kreative in 30 Ateliers zum diesjährigen Thema „NaturERleben“ ihre Impressionen ausdruckstark auf die Leinwand. 142 eingereichte Bilder wurden von einer hochkarätig besetzten Jury anonym bewertet. Die zwölf Finalisten aus ganz Österreich wurden am 11. November im Studio 44 der Österreichischen Lotterien ausgezeichnet. Besondere Freude bereiteten dabei die exklusiv gestalteten LAKS Uhren mit dem Kunstwerk des jeweiligen Gewinners am Ziffernblatt.

Der Wettbewerb stand auch heuer wieder unter der Schirmherrschaft der Österreichischen UNESCO Kommission.

Bettina Glatz-Kremsner, Vorstandsdirektorin der Österreichischen Lotterien, zeigte sich von der Dynamik der gemeinsamen Initiative begeistert: „Der Simultania Kunstpreis bietet Menschen mit Behinderung die Chance, ihr Selbstverständnis als Kunstschaffende zu entwickeln und zu stärken. Das von den Österreichischen Lotterien - bereits zum dritten Mal - unterstützte, künstlerisch und gesellschaftlich wertvolle Projekt hilft mit, Barrieren und Berührungsängste abzubauen.“
 
Den Hauptpreis übergab Glatz-Kremsner an Andreas Lappi aus Niederösterreich. Der Simultania Kunstpreis-Sieger 2015 arbeitet - künstlerisch begleitet von Christoph Stiegler - im Atelier der Lebenshilfe Werkstätte Aschbach. Er setzt Beobachtungen aus dem Alltag oder kunstgeschichtliche Motive auf interessante Art und Weise um. Der Ansatz ist meist graphisch, stimmig kombiniert in Form und Farbe.
 
Zur Publikumssiegerin wurde Barbara Kreuzer aus der Simultania gekürt. Ihre Interpretation von „NaturERleben“ erzielte beim Online-Voting rund 7.000 Stimmen.
 
Musikalische Akzente setzten Thomas David und die Band Smoky Melody. Das THEO Theater Oberzeiring bot mit Sigrid Sattler und Christian Elgner eine hinreißende Performance. Launig-charmant führte ORF & Bingo Moderator Dorian Steidl durch den Abend. Zu herbstlich inspirierten Schmankerln aus heimischer Küche wurde der - von Weingut Dürnberg und Künstler Laith Hamid - eigens kreierte ART Cuvée Simultania 2014 kredenzt. Der Gesamterlös von Wein und Originalbild kam dem Projekt zugute.
 
Im druckfrischen Simultania Kunstkalender 2016 blätterten auch die Jurymitglieder, darunter die ehemalige Präsidentin des Grazer Künstlerbundes Brigitte „GINKO“ Kollegger, die Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek Johanna Rachinger sowie die Schauspielerin und Autorin Erika Pluhar. Von den Förderern gratulierten Kalendermacher Christian Schallenberg, Formel 1-Spezialist und Golf Resort Haugschlag-Boss Hans Geist sowie Weingut Dürnberg-Winzer Georg Klein und Hilfswerk Steiermark-Geschäftsführer Gerald Mussnig.
 
Barbara Hamid-Delgado für Projekt Simultania Kunstpreis 2015
 
 
Rückfragehinweis:
Helmuth A. PLO/schnitznigg
Tel.: 03572/42706
Mobil: 0664 / 80785 2702
 
Platzierungen:
 
Platz 01: Andreas LAPPI - Lebenshilfe Niederösterreich gGmbH, Werkstätte Aschbach
Platz 02: Gregor PUGANIGG - Lebenshilfe Murau, Textilwerkstätte Oberwölz
Platz 03: Ioana BUCUR - Behinderten-Förderungsverein Neusiedl am See
Platz 04: Stefan VALENT - Hilfswerk Steiermark GmbH, Tagesstätte Simultania Liechtenstein, Judenburg
Platz 05: Josef GFERER - Pro Mente Salzburg, Beschäftigungsprojekt Reflex
Platz 06: Ulrike GRUBER - Lebenshilfe Graz und Umgebung - Voitsberg, RandKunst Lieboch
Platz 07: Konrad WARTBICHLER - Lebenshilfe Graz und Umgebung - Voitsberg, RandKunst Lieboch
Platz 08: Roland PISCHORN – Mosaik GmbH, Werkstätte Unikat Graz
Platz 09: Alfred GMEINER - Lebenshilfe Vorarlberg, ARTelier Loackerhuus
Platz 10: Nicole KUDLA - Caritasverband der ED Salzburg, Mathiashof Wohnhaus
Platz 11: Hannes SIMONER - Hilfswerk Steiermark GmbH, Tagesstätte Simultania Liechtenstein, Judenburg
Platz 12: Barbara KREUZER – Hilfswerk Steiermark GmbH, Tagesstätte Simultania Liechtenstein, Judenburg
 
 
 
Platz 1         Platz 2
Platz 1
Andreas LAPPI
Lebenshilfe Niederösterreich gGmbH,
Werkstätte Aschbach
 
   
 
 
Platz 2
Gregor PUGANIGG
Lebenshilfe Murau,
Textilwerkstätte Oberwölz
 
 
         
Platz 3         Platz 4
Platz 3
Ioana BUCUR
Behinderten-Förderungsverein,
Neusiedl am See
 
 
   
 
 
Platz 4
Stefan VALENT
Hilfswerk Steiermark GmbH, Tagesstätte Simultania,
Judenburg
 
 
 
         
Platz 5         Platz 6
Platz 5
Josef GFERER
Pro Mente Salzburg,
Beschäftigungsprojekt Reflex
 
   
 
 
Platz 6
Ulrike GRUBER
Lebenshilfe Graz und Umgebung - Voitsberg,
RandKunst Lieboch
 
           
Platz 7
       
Platz 8
Platz 7
Konrad WARTBICHLER
Lebenshilfe Graz und Umgebung - Voitsberg, RandKunst Lieboch
 
       
Platz 8
Roland PISCHORN
Mosaik GmbH,
Werkstätte Unikat Graz
 
           
Platz 9
       
Platz 10
Platz 9
Alfred GMEINER
Lebenshilfe Vorarlberg,
ARTelier Loackerhuus
 
       
Platz 10
Nicole KUDLA
Caritasverband der ED Salzburg,
Mathiashof Wohnhaus
 
           
Platz 11
       
Platz 12
Platz 11
Hannes SIMONER
Hilfswerk Steiermark GmbH, Tagesstätte Simultania,
Judenburg
 
       
Platz 12
Barbara KREUZER
Hilfswerk Steiermark GmbH, Tagesstätte Simultania,
Judenburg
 

Foto-Download

Die Bilder können Sie in Originalgröße [hier] downloaden!